Schulkindergarten "Prof. Dr. Oskar Vivell"

für körper- und mehrfachbehinderte Kinder

Über uns: Schulkindergarten "Prof. Dr. Oskar Vivell"

für körper- und mehrfachbehinderte Kinder

Der Schulkindergarten "Prof. Dr. Oskar Vivell" ist eine vorschulische Einrichtung für körper- und mehrfachbehinderte Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren.
Wir arbeiten gemäß den Verwaltungsvorschriften und Richtlinien des Kultusministeriums und den Vorgaben des Schulgesetzes Baden-Württemberg.

Unsere zugeordnete Schule ist die Schule für Körperbehinderte in Langensteinbach mit den Kooperationslehrerinnen Frau Ziebarth, Frau Ferreras, Frau Magin, Frau Jundt und Frau Schwertner.

Wer kann aufgenommen werden?

Wir können Kinder mit einer Körper- oder Mehrfachbehinderung ab zwei Jahren aufnehmen, sobald die Förderbedürftigkeit durch das Staatliche Schulamt Karlsruhe festgestellt wurde.

Wie ist das mit den Kosten?

Auf Antrag der Eltern werden die Kosten (einkommensunabhängig) von den Sozialhilfeträgern übernommen. Die Eltern zahlen einen Eigenanteil von 45 Euro (z. Zt.) an Reha-Südwest.

Unser Einzugsgebiet

Stadt Karlsruhe und Landkreis Karlsruhe.

Beförderung der Kinder

Die Kinder werden kostenlos mit dem Fahrdienst der ISB Karlsruhe befördert.


Aktuelles

» Pressearchiv

 

Auf baldiges Wiedersehen

Schulkindergarten Prof. Dr. Oskar Vivell verabschiedet sich aus Durlach

Gruppenbild Erzieherinnen und Kinder singen ein Begrüßungslied Ein buntes Programm hatte sich das Team des Schulkindergartens Prof. Dr. Oskar Vivell zur Verabschiedung am 16. Juli in Durlach überlegt, bevor nach der Sommerpause die neuen Räume am Tivoliplatz 1 bezogen werden. Mit Reden, Musik, einem Spiel zur Sinnesanregung und einer kleinen Ausstellung wurde den letzten 32 Jahren am Standort Raiherwiesenstraße 13 in Durlach gedankt. Der Schulkindergarten war 1968 als Tagesstätte zur Betreuung und Förderung von Kindern mit Behinderung eröffnet worden. "Eine absolute Pionierleistung auch deutschlandweit", wie Ferdinand Kaufmann, der Vorsitzende des Gründungsvereins, in seiner kurzen Begrüßungsrede zu Beginn der Veranstaltung betonte.

"Circa 1.100 Kinder wurden in der Einrichtung seitdem gefördert, gefordert und manchmal auch geärgert", führte Marita Uhlenbrock, die Leiterin der Einrichtung, weiter aus. Und erntete damit Gelächter im Publikum, das überwiegend aus ehemaligen Kindern, Eltern und Mitarbeitern bestand. Knapp 50 Jahre nach der Gründung steht die Inklusion im Mittelpunkt der Arbeit und so läge der nächste Schritt nahe: Durch den Umzug in den Neubau am Tivoliplatz wird der Schulkindergarten um eine Kindertagesstätte ergänzt, ein Ort der Begegnung von Kindern mit und ohne Behinderung geschaffen. "Wir wollen in dem neuen Haus den Gedanken der Inklusion leben und zeigen, dass Anderssein normal ist. Wir wissen, dass es ein Prozess mit vielen Herausforderungen ist. Aber wir glauben auch, dass wir das wie so vieles in den letzten Jahren zusammen mit den Eltern schaffen." so Marita Uhlenbrock in ihrer Rede und dankte den Eltern für die letzten Jahre. Danach war es Zeit für Musik. Mit Trommeln, Rasseln und Gitarre stimmten die Kinder und Mitarbeiterinnen des Schulkindergartens zusammen mit Ehemaligen Lieder getreu dem Motto "Mut tut gut" an.

Schwelgen in Erinnerungen

Kaum war der offizielle Teil beendet, ging das große "Ach Hallo" der vielen Mitarbeiterinnen mit den Ehemaligen weiter. Sogar eine Torte mit den Initialen des Schulkindergartens wurde überreicht und ergänzte das reichhaltige Kuchenbuffet. Schnell waren die aufgestellten Bierbänke gefüllt und die vielen Besucher im Austausch über ihre Erfahrungen und Erinnerungen.

Es war eine sehr herzliche, fast familiäre Atmosphäre, und zeigte, dass hier ein gemeinsames Miteinander möglich ist. Viele der fünfzehn Mitarbeiterinnen sind schon seit Jahrzehnten dabei und freuen sich auf den Umzug und die neuen Veränderungen mit der Kindertagesstätte. Aber auch ein bisschen Wehmut schwang mit ob des Abschieds von einem Ort, an dem viele einzelne Schicksale einen besseren Start ins Leben bekommen haben. "Die Feste hier waren immer etwas ganz Besonderes und haben uns geprägt", stellte der Vater eines mittlerweile 17jährigen Sohnes fest. Mit einem Fest soll auch im Herbst nach erfolgtem Umzug in die Südstadt die neue Einrichtung eingeweiht werden, zudem sich hoffentlich mindestens ebenso viele neugierige Ehemalige einfinden wie zur Verabschiedung.




Hänge-Bällebad dank Verein Dreifach Lebenskraft e.V.

Der Verein Dreifach Lebenskraft e.V. überreichte dem Schulkindergarten eine Spende in Höhe von 500 Euro. Mit dieser Zuwendung konnte ein Hänge-Bällebad angeschafft werden. Vereinsmitglied Katja Jakob besuchte die Einrichtung und nahm das neue Bewegungsmaterial in Augenschein. Die Kinder werden viel Spaß damit haben.

Unser herzlicher Dank gilt dem Verein Dreifach Lebenskraft e.V. für das tolle Engagement.


Tippgemeinschaft Vogelbräu spendet für Kinder mit Behinderung

Foto: SpendenübergabeBereits zum fünften Mal dürfen sich die Kinder des Schulkindergartens für Köperbehinderte der Reha-Südwest über eine Spende der Tippgemeinschaft Vogelbräu aus Durlach freuen.

Spielleiter Hans Gerhardt und Rudi Vogel überreichten im Beisein einiger Mitglieder der Tippgemeinschaft einen Geldbetrag in Höhe 1 000 Euro an Einrichtungsleiterin Marita Uhlenbrock. Bei der Tipprunde steht nicht nur der Gewinn, sondern der Spaß und gutes Tun im Vordergrund. Deshalb spendet die Spielgruppe unterstützt von der Tank- und Servicestation Fritz aus Durlach jährlich an den Schulkindergarten. Die Einrichtung wird von der Spende wieder pädagogisches Fördermaterial kaufen.

Der Schulkindergarten dankt herzlich für dieses nachhaltige Engagement.


"Kritzeln, Schnipseln, Klecksen" - Finissage

Foto mit bunten Blumen Foto mit Bildern Foto mit blauer Blume im Vordergrund "Kritzeln, Schnipseln, Klecksen" - so lautete das Jahresthema der Mäusegruppe. Verschiedene Maltechniken wurden im Laufe des Jahres mit den Kindern erarbeitet und es entstanden ganz tolle unterschiedliche Werke. Zum Abschluss des Jahresthemas hatte die Gruppe alle Eltern zu einer Finissage am 23. Juni 2014 eingeladen. Sie waren voller Bewunderung für die Werke und begeistert von der kreativen Vielfalt, mit der das Thema bearbeitet wurde.


Foto vom Raum mit den Werken Foto mit Schattenportraits



Termine

Wir sind umgezogen.
Seit September 2016 sind wir im Neubau am Tivoliplatz 1 in der Karlsruher Südstadt.

Neue Termine folgen demnächst.


» Alle Termine

Aktuelle Stellenangebote


mut-tut-gut.com - Infoportal der Reha-Südwest

Träger: Reha-Südwest für Behinderte gGmbH, Kanalweg 40/42, 76149 Karlsruhe, www.reha-suedwest.de