Hauptmenü
Reha-Südwest für Behinderte gGmbHMittelbadenWohnen und FreizeitGemeinschaftliches WohnenWohngemeinschaft WiesentalNeuigkeitenübersicht

Neuigkeitenübersicht der Wohngemeinschaft Wiesental

Richtfest für den Neubau der Sozialpädagogischen Wohngemeinschaften Waghäusel
Richtfest fünf Monate nach der Grundsteinlegung

Oktober 2022. Feiern bei strahlender Herbstsonne, bayerischem Ambiente und anschließenden Weißwurst-Essen.

mehr erfahren

mehr erfahren schließen

25.10.2022

Auf dem Neubau der Sozialpädagogischen Wohngemeinschaft ging es die letzten Monate ziemlich rund. Und so konnte bereits am 6. Oktober fünf Monate nach der Grundsteinlegung Richtfest gefeiert werden. In der Pestalozzistraße des Waghäuseler Stadtteils entstehen für rund sieben Millionen Euro 26 moderne Wohnplätze für Erwachsene mit komplexen Behinderungen sowie zwei Plätze für eine Kurzzeitaufnahme. Im Sommer 2023 sollen die bisherigen Bewohner aus der Römerstraße in den Neubau umziehen können.

Geschäftsführerin Heike Ackermann dankte für die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Waghäusel, den beteiligten Institutionen, dem Architekturbüro Weindel den Fachingenieuren sowie den bauausführenden Firmen und Handwerkern für ihre bisher fristgerechte und unfallfreie Arbeit und versprach: „Bei der Einweihung des zweigeschossigen Gebäudes werden wir zu einem Tag der offenen Tür einladen“, da eine Begehung des Gebäudes am Richtfest nicht möglich war.

Viele Gäste waren zum Mitfeiern gekommen. Waghäusels Oberbürgermeister Thomas Deuschle, Bruchsals Rathauschefin Cornelia Petzold-Schick als Vorsitzende des Aufsichtsrats sowie in Vertretung von Landrat Christoph Schnaudigel Sozialdezernentin Margit Freund vom Landratsamt in Karlsruhe. Und natürlich verfolgten die zukünftigen Bewohner und Bewohnerinnen mit ihren Betreuern oder Familien und das Reha-Südwest-Team den traditionellen Richtspruch.

Thomas Deuschle überbrachte die Glückwünsche auch im Namen des Gemeinderats und erinnerte an die Unterstützung seines Vorgängers Walter Heiler. „Das Richtfest ist der eigentliche Höhepunkt beim Wohnungsbau, weil sich hier die Zufriedenheit über den Baufortschritt mit der Vorfreude auf den baldigen Einzugstermin paaren“, so der Waghäuseler Rathauschef. Er lobte das vielfältig gelebte Miteinander in der Großen Kreisstadt. Die seit 1994 in der Römerstraße beheimatete Wohngemeinschaft sei fest in das Gemeinwesen eingebunden. Zugleich erinnerte das Stadtoberhaupt an die bestehenden Kooperationen mit Kindertagesstätten, Vereinen und insbesondere mit der Musikschule Waghäusel-Hambrücken.

„Erst am 11. Juni 2021 ist der Bauantrag im Rathaus eingegangen“, erwähnte Oberbürgermeister Thomas Deuschle und dankte trotz anfänglicher Probleme für die schnelle Bearbeitung durch das stadteigene Baurechtsamt. Zugleich freute er sich, dass beim Neubau großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wurde. Hierzu zählen eine Photovoltaikanlage und Solarmodule ebenso wie eine teilweise Begrünung des Daches.

„Inklusion ist keine Einbahnstraße“, sagte Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick. Sie ist Vorsitzende des Aufsichtsrats Reha-Südwest und erklärte das Richtfest zum „Tag der Bauleute“. Lobend erwähnte sie die Einrichtung in Wiesental, „weil die sozialpädagogische Wohngemeinschaft zum Ort gehört und hier die Integration gelebt wird“. Ihr besonderer Dank galt der Stadt Waghäusel, die ein passendes Grundstück zur Verfügung gestellt und den Bau von Beginn an unterstützt hat sowie Betriebsleiter Jörg Reinhard und seinem Betreuerteam. „Sie gehen diese Aufgabe mit Mut und Herzblut an“, meinte Cornelia Petzold-Schick.

Von einem steigenden Bedarf an Wohnplätzen für Menschen mit komplexen Behinderungen sprach Sozialdezernentin Margit Freund. Sie sieht den Neubau in Wiesental als ein wichtiges Projekt für Reha-Südwest und für den gesamten Landkreis Karlsruhe.

Zu einem Richtfest gehört auch ein zünftiger Richtspruch. Den hielt in luftiger Höhe ganz traditionell ein Zimmermann der Karlsruher Bedachungsfirma Strippel. Für die musikalische Umrahmung sorgten Cordula Rainer-Wormit und Manuel Straßer von der Musikschule Waghäusel-Hambrücken.  

Zurück
Jörg Reinhard, Leiter sozialpädagogische Wohngemeinschaft, erhält von Mary Stong und Marion Weigler einen Spendenscheck des MGV 1909 Wiesental.
MGV 1909 Wiesental spendet an sozialpädagogische Wohngemeinschaft

Juli 2022. Der Chorverein MGV 1909 Wiesental e.V. nutzt sein ehrenamtliches Engagement auch für soziale Zwecke

mehr erfahren

mehr erfahren schließen

04.07.2022

An Ostern veranstaltete der Gesangverein einen Flohmarkt mit Kuchenverkauf. Der Erlös in Höhe von 600 Euro wurde dieser Tage an die sozialpädagogische Wohngemeinschaft übergeben. Sehr zur Freude von Jörg Reinhard. Der Leiter der Einrichtung für Erwachsene mit schwerer Mehrfachbehinderung durfte von den MGV-Vorstandsmitgliedern Mary Stong und Marion Weigler den Spendenscheck in Empfang nehmen. „Unser Verein möchte, dass die Spende für soziale Zwecke einer örtlichen Einrichtung zugute kommt“, betonten die beiden Vertreterinnen des MGV Wiesental bei der Scheckübergabe.

Bildunterschrift: Jörg Reinhard, Leiter sozialpädagogische Wohngemeinschaft, erhält von Mary Stong und Marion Weigler (rechts) einen Spendenscheck des MGV 1909 Wiesental. (Foto: Kurt Klumpp)

Zurück
Illustration einer Pflegefachkraft, die Blutdruck misst.
Fachkräfte gesucht!

Mai 2022. Das Team der Wohngemeinschaft Wiesental sucht Verstärkung

mehr erfahren

mehr erfahren schließen

16.09.2021

Freude an der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung, Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, Geduld sowie Offenheit und Kreativität – wer all das mitbringt, ist in der Wohngemeinschaft Wiesental genau richtig.

Das Team sucht Fachkräfte für die Betreuung, Pflege oder Assistenz der 13 Erwachsenen mit komplexen Mehrfachbehinderungen. In der Wohngemeinschaft nehmen Mitarbeitende aktiv am Leben der Bewohner und Bewohnerinnen teil. Sie unterstützen im Alltag und begleiten bei Spaziergängen, Ausflügen und kreativen Aktivitäten.

Auch für die nächtliche Aufsicht und Unterstützung gibt es eine freie Stelle. Für die Nachtwache sucht das Team eine Fachkraft aus den Bereichen Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege oder mit vergleichbarer Qualifikation. Nächtliche pflegerische und medizinische Betreuung stehen bei dieser Tätigkeit im Fokus.

Jörg Reinhard freut sich über aussagekräftige Bewerbungen an wg.wiesental@reha-suedwest.de

Ausführliche Informationen über die freien Stellen findet unter reha-suedwest.de/mb/stellen

Zurück
Vier Personen, davon zwei im Rollstuhl, stehen vor einer Wand.
Zahnarzt-Praxis unterstützt Wohngemeinschaft Wiesental

Dezember 2018. Die Spende kommt der Förder- und Betreuungsgruppe zugute

mehr erfahren

mehr erfahren schließen

11.12.2018

"Lokal zu helfen, dass die Hilfe direkt dort ankommt, wo sie benötigt wird, ist uns eine Herzensangelegenheit", sagt Zahnarzt Moritz Henninger aus Waghäusel.

Dieses Jahr unterstützt die Praxis mit einer Spende in Höhe von 4215 Euro die Wohngemeinschaft Wiesental der Reha-Südwest. 

"Mit dieser Spende können wir die zahlreichen Angebote unserer Förder- und Betreuungsgruppe weiterhin finanzieren", freut sich Jörg Reinhard, Betriebsleiter der Wohngemeinschaft Wiesental. Die Förderung und Betreuung bietet den Erwachsenen mit Mehrfachbehinderung einen strukturierenden Tagesablauf. Dank dieser Tagesstruktur können sie, zusätzlich zu dem Gemeinschaftsleben in ihrem Zuhause, kreativen und sinnvollen Beschäftigungen nachgehen.

Die Spende wurde auch in diesem Jahr aus dem entfernten Zahngold erwirtschaftet, das die Patienten für diesen guten Zweck der Praxis überlassen haben. Der Betrag wird zu gleichen Teilen für die Wohngemeinschaft Wiesental und die Rumänienhilfe aufgewendet.

"Wir danken an dieser Stelle ausdrücklich unseren Patientinnen und Patienten für die großartige Spendenbereitschaft, die es uns als Praxis auch dieses Jahr wieder ermöglicht hat, lokal und überregional zu helfen", bedankt sich Zahnarzt Henninger bei seinen Patienten.

Foto: Zahnarzt Moritz Henninger (rechts) mit Jörg Reinhard, dem Leiter der Wohngemeinschaft für Menschen mit Behinderung, bei der Spendenübergabe.

Zurück
Fünf Männer und zwei Frauen halten einen Spendenscheck.
Spende von 3099 Euro

November 2018. Konzert-Erlös geht an WG Wiesental

mehr erfahren

mehr erfahren schließen

05.12.2018

"Es gibt nichts Gutes - außer man tut es". Frei nach Erich Kästners bekanntem Leitsatz ging in Hambrücken ein herrlicher Konzertabend über die Bühne. Organisiert wurde das Benefizkonzert von der Katholischen Pfarrgemeinde Hambrücken und dem Freundeskreis Hambrücken. Die Formation The Scones- Little Kurpfalz-Coverband aus Walldorf mit den Sängern und Gitarristen Jürgen Köhler und Helmut Dörr sorgte zusammen mit der aus Tübingen angereisten Singer-Songwriterin Akeva aka Mayembé Malayika im Pfarrzentrum St. Josef für Begeisterungsstürme. Das Publikum sparte nicht mit Applaus und feierte die Musiker mit Standing Ovations. Die Bühnenkünstler selbst verzichteten an diesem Abend auf eine Gage. 

Dank der großzügigen Unterstützung zweier Familien aus Hambrücken und Kraichtal sowie einer Zuwendung durch die Fußballtrainer-Vereinigung Kreis Bruchsal konnte der Konzerterlös aufgestockt werden. So kam die stattliche Summe von 3099 Euro zustande. Die Summe ging zu gleichen Teilen an die Wohngemeinschaft Wiesental der Reha-Südwest sowie an den Verein Bürger für Leukämie- und Tumorererkrankte blut e.V. aus Weingarten und an das Kinderhospiz Sterntaler Mannheim. 

Die Organisatoren überreichten den Scheck im Rathaus Hambrücken. Bürgermeister Thomas Ackermann, der die Schirmherrschaft für das Benefizkonzert übernommen hatte, bedankte sich bei Dieter Krämer von der Pfarrgemeinde und Hans-Joachim Of vom Freundeskreis für ihr großes Engagement. 

Bild: Hans-Joachim Of

Von links: Dieter Krämer vom Pfarrgemeindeteam Hambrücken, Nicole Kraus von der Wohngemeinschaft Wiesental der Reha-Südwest, Pfarrer Peter Bredl von der Seelsorgeeinheit Waghäusel-Hambrücken, Hambrückens Bürgermeister und Schirmherr Thomas Ackermann, Anthony Foskett vom Kinderhospiz Sterntaler, Beate Wimmer von blut e.V. Weingarten, Hans-Joachim Of vom Freundeskreis Hambrücken.

Zurück