Hauptmenü
Reha-Südwest für Behinderte gGmbHOstwürttemberg-HohenloheBildung und ErziehungKindertagesbetreuungInklusive Kindertagesstätte Villa Kunterbunt

Termine

Keine Termine verfügbar.

Kontakt

Kita Villa Kunterbunt
Liststraße 23
89518 Heidenheim 
Telefon 07321 9246540
Fax 07321 92465410
skiga.heidenheim@reha-suedwest.de

Ansprechpartner: Christine Pfisterer

 

 

Inklusive Kindertagesstätte Villa Kunterbunt

In der inklusiven Kindertagesstätte Villa Kunterbunt in Heidenheim (Weststadt) erhalten alle Kinder ein wohnortnahes und individuelles Bildungsangebot. In drei Schulkindergarten-Gruppen werden je 5 bis 8 Kinder betreut. Darüber hinaus gibt es eine Kleingruppe für Kinder ohne Behinderung mit 10 Plätzen. Eine Krippengruppe rundet das umfassende Angebot vor Ort ab. 

Wir ermutigen und unterstützen die Kinder in den folgenden Bereichen:

  • den Alltag mit anderen Kindern zu verbringen
  • mit ihren eigenen Stärken und Schwächen umgehen lernen
  • Rücksicht und Wertschätzung zu erfahren
  • sich durch qualitativ gute Erziehung, Pflege und Betreuung weiterzuentwickeln.

Neuigkeiten

Eine Gruppe von fünf Erwachsenen lächelt in die Kamera. Drei von ihnen halten einen Blumenstrauß.
Ein Dankeschön für berufliches Engagement

November 2018. Mitarbeiterinnen der Kita Villa Kunterbunt feierten Dienstjubiläum.

schließen

Christine Pfisterer, Leiterin der Villa Kunterbunt (links im Bild) und Thomas Buchholz, Geschäftsführer der Reha-Südwest Ostwürttemberg-Hohenlohe gGmbH (rechts im Bild) ehrten Angela Stortz-Kemmer für 30 Jahre im Dienst, Birgit Straubmüller für 40 Jahre und Valeska Witsch für ihr 5-jähriges Jubiläum (von links nach rechts). Als Dankeschön gab es neben Gutscheinen für jede Jubilarin auch einen Blumenstrauß.

mehr erfahren
Bildungsgrundlagen

Grundlage der Arbeit in allen Gruppen ist der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung in baden-württembergischen Kindertagesstätten. Er fokussiert auf sechs maßgebliche Bildungs- und Entwicklungsfelder Sinne - Körper - Sprache - Denken - Gefühl und Mitgefühl - Sinn, Werte und Religion.

Wir begreifen die Bewegungs- und Wahrnehmungsentwicklung des Kindes als Tor zur Gesamtentwicklung. Deshalb hat die Förderung der motorischen und der körperlichen Entwicklung einen besonderen Stellenwert.

Ein weiterer Schwerpunkt besteht in der Sprachförderung der Kinder. Auch Kinder, die nicht oder noch nicht sprechen können oder über wenig Lautsprache verfügen, erhalten eine gezielte Förderung im Bereich der Unterstützten Kommunikation (UK).

Für jedes Kind erarbeiten wir einen individuellen Bildungs- und Entwicklungsplan, welchen wir mit den Eltern besprechen.

Bildungsgrundlagen

Grundlage der Arbeit in allen Gruppen ist der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung in baden-württembergischen Kindertagesstätten. Er fokussiert auf sechs maßgebliche Bildungs- und Entwicklungsfelder Sinne - Körper - Sprache - Denken - Gefühl und Mitgefühl - Sinn, Werte und Religion.

Wir begreifen die Bewegungs- und Wahrnehmungsentwicklung des Kindes als Tor zur Gesamtentwicklung. Deshalb hat die Förderung der motorischen und der körperlichen Entwicklung einen besonderen Stellenwert.

Ein weiterer Schwerpunkt besteht in der Sprachförderung der Kinder. Auch Kinder, die nicht oder noch nicht sprechen können oder über wenig Lautsprache verfügen, erhalten eine gezielte Förderung im Bereich der Unterstützten Kommunikation (UK).

Für jedes Kind erarbeiten wir einen individuellen Bildungs- und Entwicklungsplan, welchen wir mit den Eltern besprechen.

Organisation

Die Gruppengröße und die Bemessung des Personals richten sich nach den Verwaltungsvorschriften des Landes Baden-Württemberg.

Ein interdisziplinäres Team aus Fachlehrkräften für Sonderpädagogik G sowie K, Kindheitspädagogen, Sonderschullehrern sowie betreuenden Kräften (Gesundheits- und Krankenpflegern, Kinderpflegern, Mitarbeitenden im Freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst) erlaubt einen vielschichtigen Blick auf jedes Kind.

Wir bilden mit den Eltern eine Erziehungspartnerschaft. Dabei sehen wir die Eltern als "Spezialisten für das eigene Kind". Während des gesamten Aufnahmeprozesses werden die Eltern von uns unterstützt und beraten. 

Im Bereich Schulkindergarten wird ein Eigenanteil für die Verpflegung berechnet. Fahrdienste übernehmen die Beförderung. Die Beiträge für den allgemeinen Kindergartenbereich werden von den Kommunen vorgegeben. 

Organisation

Die Gruppengröße und die Bemessung des Personals richten sich nach den Verwaltungsvorschriften des Landes Baden-Württemberg.

Ein interdisziplinäres Team aus Fachlehrkräften für Sonderpädagogik G sowie K, Kindheitspädagogen, Sonderschullehrern sowie betreuenden Kräften (Gesundheits- und Krankenpflegern, Kinderpflegern, Mitarbeitenden im Freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst) erlaubt einen vielschichtigen Blick auf jedes Kind.

Wir bilden mit den Eltern eine Erziehungspartnerschaft. Dabei sehen wir die Eltern als "Spezialisten für das eigene Kind". Während des gesamten Aufnahmeprozesses werden die Eltern von uns unterstützt und beraten. 

Im Bereich Schulkindergarten wird ein Eigenanteil für die Verpflegung berechnet. Fahrdienste übernehmen die Beförderung. Die Beiträge für den allgemeinen Kindergartenbereich werden von den Kommunen vorgegeben.