Sozialpädagogisches Wohnheim

für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderung, Karlsruhe

Über uns: Sozialpädagogisches Wohnheim für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderung


Lachenden Junge mit bunten Bällen


GEFÜHLE SIND DER WEG,
AUF DEM WIR UNS BEGEGNEN.

GEFÜHLE SIND NICHT BEHINDERT.

Martin Schmitt

Wir stellen uns vor

In unserem Wohnheim finden 28 Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderung ein Zuhause. Bereits von Geburt an können sie bei uns aufgenommen werden.

Unser Ziel ist es, das Leben der Kinder so angenehm und inhaltsreich wie möglich zu gestalten. Dabei orientieren wir uns an der Individualität eines jeden Einzelnen, sowie an deren Bedürfnissen und Fähigkeiten. Außerdem ist es uns ein Anliegen, unseren Bewohnern die Teilhabe am Leben innerhalb und außerhalb unserer Einrichtung zu ermöglichen.

Gruppe von Kindern mit Erzieherinnen beim Malen In vier Kleingruppen leben jeweils sechs bis sieben Kinder zusammen. Hier werden sie von fünf Fachkräften wie Erzieherinnen und Heilerziehungspflegerinnen sowie Praktikanten / FSJ-Helfern rund um die Uhr in familiärer Atmosphäre begleitet, pädagogisch betreut und ihrer Behinderung entsprechend gepflegt.

In einer speziellen Gruppe sind Kinderkrankenschwestern eingesetzt. Hier wohnen vor allem solche Kinder, die zusätzlich zu ihrer Behinderung eine aufwändige medizinisch-pflegerische Versorgung benötigen.

Außerdem bieten wir unseren Kindern und Jugendlichen direkt in unserem Haus eine regelmäßige therapeutische Betreuung im Rahmen von Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie sowie Musiktherapie.

Ausflüge mit dem Rollfiets, mit unseren speziell für Rollstuhlfahrer ausgestatteten Bussen oder der Straßenbahn in die nähere und weitere Umgebung stellen die Verbindung des Lebens nach "draußen" mit der Gesellschaft her, genauso wie Kino-, Festival- und Theaterbesuche oder Kontakte zu Partnereinrichtungen.

Die Eltern unserer Kinder können jederzeit bei uns sein, hier verweilen oder ihre Kinder nach Hause abholen. Wir wünschen uns ein kooperatives Zusammenwirken und freuen uns, wenn sich die Eltern einbringen und sich an Projekten beteiligen. Wir sehen die Beziehung zwischen Eltern und Kind als wichtigen Anteil im Leben der Kinder an, auch wenn diese in unserer Einrichtung wohnen.

 

Unser Haus

Außenansicht des Wohnheims Die Kinder schlafen in der Regel in Zweibettzimmern, die auch als Rückzugsraum genutzt werden können. Um den Kindern einen individuellen und überschaubaren Rahmen zu schaffen, verfügt jede Gruppe über ein Spielzimmer für gemeinsame Aktivitäten sowie über einen Essraum. Für gruppenübergreifende Aktivitäten oder für Feste und gemeinsame Veranstaltungen ist ein großer Saal vorhanden. Eine eigene Küche sowie behindertengerechte Bäder mit Whirlpool vervollständigen unsere Einrichtung.

 


Aktuelles

 

Musikalischer Abend im Winter

Foto mit Musikern beim VortragNachdem der ursprüngliche vorweihnachtliche Termin wegen Bauarbeiten verschoben werden musste, setzten wir den "Winterabend" kurzfristig am 26. Januar des neuen Jahres an.

Hinter der poetischen Umschreibung "Winterabend" steckt die Idee eines besinnlichen Abends, zu dem Freunde und Förderer des Wohnheims, Eltern, Ehrenamtliche und Mitarbeiter eingeladen sind. Eine Begegnung, bei der Musik und andere Darbietungen ebenfalls von Mitarbeitern, Eltern und Freunden des Wohnheims vorgetragen werden.

Seit vielen Jahren findet das Ereignis im "Café im Park" der IL-KA statt. Ein Ort, der der Veranstaltung eine gemütliche Kaffeehausatmosphäre verleiht.

Der Abend glänzt durch die Vielseitigkeit der Beiträge, bei denen es gar nicht so sehr um Perfektion oder Virtuosität geht, sondern darum, sich zu trauen, etwas vorzutragen, und darum, sich zu treffen. Auch dieses Mal war wieder große Abwechslung geboten: Szenische Darstellung, Spanische Gitarrenmusik, Klavierimprovisation, Duett für Querflöte und Klavier, Duett für Geige und Klavier, Chopin, Jazzgesang, japanisches Klangbild, Gitarrensongs, Reinhard Mey für Ukulele, Vierköpfiges Singer-Songwriter-Ensemble für leise Töne.

Das Publikum und das Café-Team waren begeistert.
So freuen wir uns gemeinsam auf den nächsten "Winterabend".


Musikalische Winterstimmung im Wohnheim Karlsruhe

Foto, Kinder bei einem VortragGrundschüler der Johann-Peter-Hebel-Schule Schöllbronn kamen am 16. Januar 2017 zu einem winterlichen Singen und Musizieren in den großen Saal des Wohnheims. Solche Besuche finden regelmäßig auf Initiative von Rektor Jürgen Gegenheimer, Frau Rümmele, der Klassenlehrerin, und Martin Schmitt, dem Pädagogischen Leiter des Wohnheims im Rahmen einer Kooperation mit der Grundschule Schöllbronn und dem Wohnheim statt.

Auch die Schulkinder, welche die Außenklasse besuchen, konnten bei der Aufführung dabei sein. Einstudiert hatte das Programm Frau Nold.

Zuvor gab Martin Schmitt einige Informationen und führte die Kinder aus Schöllbronn durch das Haus und zeigte zwei Wohngruppen. Die Schüler stellten viele interessierte Fragen, so dass die Zeit wie im Flug verging. Kurz vor 12 Uhr verabschiedeten sich die Kinder wieder.

Alle freuen sich auf ein weiteres gemeinsames Treffen im Frühling.


Auftritt des Jugendchors der Neuapostolischen Kirche

Foto, Männersektion beim SingenPünktlich um 15 Uhr standen am 17. Dezember 2016 rund 25 junge Sängerinnen und Sänger des Jugendchors der Neuapostolischen Kirche Karlsruhe in unserem Gemeinschaftsraum und beschenkten die Kinder und Mitarbeiter des Wohnheims mit schönen, alten Weihnachtsliedern. So entstand eine zauberhafte Atmosphäre, die im ganzen Saal zu spüren war.

Auf dem Bild ist die "Männersektion" zu sehen, die einige Lieder in kleiner Besetzung vortrug.

Bereits seit vielen Jahren ist der Auftritt des Chors im Wohnheim eine schöne Tradition, die auf Wunsch von Martin Schmitt auch im kommenden Jahr fortgeführt werden soll.

Wir danken Torben Halama, dass er den Auftritt wieder organisieren konnte.


Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk

Foto der SpendenübergabeBereits zwei Wochen vor Weihnachten wurden wir reich beschenkt. Am 9. Dezember 2016 überreichten Andreas Stalter, der Betriebsstättenleiter der R+V Service Center GmbH, sowie Teamleiter Jürgen Wessalowski und Betriebsrat Georg Maurer an Martin Schmitt über 6090 Euro.

Die Mitarbeiter der Versicherungsgruppe hatten für einen guten Zweck auf ihr betriebliches Weihnachtsgeschenk verzichtet, um ihre jeweiligen Anteile zu spenden, so dass dieser stolze Gesamtbetrag zusammenkam. Martin Schmitt bedankte sich herzlich für diese großzügige Spende und bat die anwesenden R+V Vertreter diesen Dank auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu übermitteln.

Es war ein sehr schönes Zusammentreffen im Wohnheim, zu dem sich die Vertreter der R+V viel Zeit genommen hatten. Martin Schmitt konnte ihnen daher ausführlich von der Arbeit im Wohnheim berichten. Auch eine Hausführung durfte natürlich nicht fehlen.

Auf dem Foto freuen sich die Kinder Chantal, Anja und Niklas, sowie die Mitarbeiterinnen Alisa Schmid und Jana Geschwindner von Team 2. Wir bedanken uns ganz herzlich.


Musikalische Lichtblicke

Foto mit der MusikgruppeVom 7. bis 25. November 2016 waren die ehrenamtlichen Musiker der gemeinnützigen Vereine Musik schenkt Lächeln und choice e.V. in Baden-Württemberg und Bayern unterwegs. Auf ihrer Reise besuchen sie insgesamt 27 verschiedene Einrichtungen für Kinder. Am 7. November machten die Musiker der "Tour des Lächelns" Halt im Sozialpädagogischen Wohnheim Karlsruhe.

Ab dem ersten Ton herrschte gute Stimmung, denn die Musiker tanzten und sangen für die Kinder zu modernen als auch klassischen Kinderliedern. Einige Lieder wurden auch durch Verkleidungen der Musiker besonders in Szene gesetzt. Im Repertoire waren unter anderem Lieder wie "Die Affen rasen durch den Wald", "Nessaja" oder "Pippi Langstrumpf". Auch das eigens komponierte Tourlied "Ich schenk' dir ein Lächeln" durfte natürlich auch nicht fehlen.

Der Initiator Ralf Armbruster fasste den Besuch im Sozialpädagogischen Wohnheim mit folgenden Worten zusammen: "Hautnah, mit emotionalen und fetzigen Kinderliedern, den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und die Freude in den Kindern zu erkennen, ist wunderschön zu erleben und bestätigt unser ehrenamtliches Engagement".


Ein schöner Nachmittag mit Immy und dem Grüffelo

Maskottchen Immy und Vorleserin Ziegler Am 22.September 2016 konnten sich unsere Kinder besonders freuen. Im Rahmen einer Charity-Aktion der Firma Kunz-Schulze-Ziegler Immobilien GbR trat das Maskottchen Immy im Wohnheim auf, begleitet von Frau Zipperle, die als Auszubildende den Nachmittag organisierte. Frau Zipperle überreichte an Martin Schmitt nicht nur einen Riesenscheck, sondern las auf sehr lebendige und mitreißende Art aus dem Buch "Der Grüffelo" von Axel Scheffler vor. Die Kinder lauschten ihr aufmerksam.

Wir bedanken uns für die toll vorgetragene Geschichte und die große Spende!



Termine




» Alle Termine

Aktuelle Stellenangebote

Bewerbungsformular für ein FSJ
» www.reha-suedwest.de/xhtml/fsj/fsj_bewerb.html

mut-tut-gut.com - Infoportal der Reha-Südwest


Träger: Reha-Südwest für Behinderte gGmbH, Kanalweg 40/42, 76149 Karlsruhe, www.reha-suedwest.de