Sozialpädagogisches Wohnheim

für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderung, Karlsruhe

Über uns: Sozialpädagogisches Wohnheim für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderung


Lachenden Junge mit bunten Bällen


GEFÜHLE SIND DER WEG,
AUF DEM WIR UNS BEGEGNEN.

GEFÜHLE SIND NICHT BEHINDERT.

Martin Schmitt

Wir stellen uns vor

In unserem Wohnheim finden 28 Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderung ein Zuhause. Bereits von Geburt an können sie bei uns aufgenommen werden.

Unser Ziel ist es, das Leben der Kinder so angenehm und inhaltsreich wie möglich zu gestalten. Dabei orientieren wir uns an der Individualität eines jeden Einzelnen, sowie an deren Bedürfnissen und Fähigkeiten. Außerdem ist es uns ein Anliegen, unseren Bewohnern die Teilhabe am Leben innerhalb und außerhalb unserer Einrichtung zu ermöglichen.

Gruppe von Kindern mit Erzieherinnen beim Malen In vier Kleingruppen leben jeweils sechs bis sieben Kinder zusammen. Hier werden sie von fünf Fachkräften wie Erzieherinnen und Heilerziehungspflegerinnen sowie Praktikanten / FSJ-Helfern rund um die Uhr in familiärer Atmosphäre begleitet, pädagogisch betreut und ihrer Behinderung entsprechend gepflegt.

In einer speziellen Gruppe sind Kinderkrankenschwestern eingesetzt. Hier wohnen vor allem solche Kinder, die zusätzlich zu ihrer Behinderung eine aufwändige medizinisch-pflegerische Versorgung benötigen.

Außerdem bieten wir unseren Kindern und Jugendlichen direkt in unserem Haus eine regelmäßige therapeutische Betreuung im Rahmen von Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie sowie Musiktherapie.

Ausflüge mit dem Rollfiets, mit unseren speziell für Rollstuhlfahrer ausgestatteten Bussen oder der Straßenbahn in die nähere und weitere Umgebung stellen die Verbindung des Lebens nach "draußen" mit der Gesellschaft her, genauso wie Kino-, Festival- und Theaterbesuche oder Kontakte zu Partnereinrichtungen.

Die Eltern unserer Kinder können jederzeit bei uns sein, hier verweilen oder ihre Kinder nach Hause abholen. Wir wünschen uns ein kooperatives Zusammenwirken und freuen uns, wenn sich die Eltern einbringen und sich an Projekten beteiligen. Wir sehen die Beziehung zwischen Eltern und Kind als wichtigen Anteil im Leben der Kinder an, auch wenn diese in unserer Einrichtung wohnen.

 

Unser Haus

Außenansicht des Wohnheims Die Kinder schlafen in der Regel in Zweibettzimmern, die auch als Rückzugsraum genutzt werden können. Um den Kindern einen individuellen und überschaubaren Rahmen zu schaffen, verfügt jede Gruppe über ein Spielzimmer für gemeinsame Aktivitäten sowie über einen Essraum. Für gruppenübergreifende Aktivitäten oder für Feste und gemeinsame Veranstaltungen ist ein großer Saal vorhanden. Eine eigene Küche sowie behindertengerechte Bäder mit Whirlpool vervollständigen unsere Einrichtung.

 


Aktuelles

 

Konzert der Yehudi-Menuhin-Gesellschaft am 13. April 2016

Foto mit den Musikern und Kindern Auf Initiative von Angelika Brand von der Yehudi-Menuhin-Gesellschaft finden regelmäßig anregende und spannende Konzerte im Rahmen von "Live Music Now" im Wohnheim statt.
Die Musiker Carolin Elena Fischer (Flöte) und Jens Adrian Fischer (Klavier) begeisterten die Kinder, die auf ihre Art von der Musik berührt waren und dies mit sichtbarer Freude und Bewegungsdrang zum Ausdruck brachten. Auch die Außenklasse der Ludwig Guttmann-Schule war mit einigen Kindern dabei, so dass unser Saal sehr voll wurde.

Es spricht für die Musiker und das Programm, dass alle Zuhörer so "bei der Sache" waren, dass es niemandem zu eng wurde.
Das Programm beinhaltete gemeinsame Stücke von Bowen, Jacob und Vivaldi, oder auch Zeitgenössisches von Jamie Cullum sowie Solostücke von Tattersall oder Schubert und Chopin, dessen berühmte Regentropfen-Prelude Nr. 15 zu hören war. Begeistert wurde noch als Zugabe ein Stück von Jamie Cullum erklatscht.

 

Besuch in der Johann-Peter-Hebel-Schule - Basteln im Frühling

Foto mit Kindern beim Basteln Im Rahmen der Kooperation mit Grundschülern der Johann-Peter-Hebel-Schule Schöllbronn besuchten wir wie bereits in den vergangenen Jahren die 4. Klasse von Stephanie Koch. Ganz im Zeichen des Tastens und Fühlens stand die diesjährige Bastelaktion am 6. April. Es wurden Bretter mit Materialien wie Leder, Fell, Pelz und Holzdübeln oder Schwämmen beklebt, um den Kindern verschiedene Tasterlebnisse zu ermöglichen. Diese durften die ersten Bretter sogleich testen. Am Ende erhielt jede Wohngruppe zwei kunstvoll gestaltete Tastbretter.

Zum Schluss sangen die Grundschüler noch begeistert einige Lieder, dabei hörten die Kinder aus dem sozialpädagogischen Wohnheim zu und machten sich nach dieser äußerst gelungenen gemeinsamen Unterrichtsstunde zufrieden auf den Heimweg.

 

Spendenübergabe - Schüler organisieren Adventsbasar

Foto Spendenübergabe. Von links: Emirhan, Rico, Martin Schmitt, Marlène, Flavio, Katharina Veith, Thomas Hahn.Am Mittwoch, den 18. Februar 2016 übergaben vier Schüler der Werkrealschule Bietigheim mit ihrer Vertrauenslehrerin Katharina Veith eine Spende über 830 Euro an das Sozialpädagogische Wohnheim für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderung in Karlsruhe, welches zur Reha-Südwest gGmbH gehört.

Herzlich wurden wir von Martin Schmitt, dem pädagogischen Leiter der Einrichtung, empfangen. Vor Ort erhielten die Schüler eine kleine Einführung zum Konzept und zum Auftrag des Wohnheims.

Danach konnten sie bei einer kleinen Hausführung sehen, wie die Kinder leben und wohnen. Auch stellte Martin Schmitt den Schülern einige der besonderen therapeutischen Materialien vor, die von der Spende für die Bewohner angeschafft wurden.

Auf dem Foto von links: Emirhan, Rico, Martin Schmitt, Marlène, Flavio, Katharina Veith, Thomas Hahn

 

Gemeinsame Vormittagsaktivität mit der Johann-Peter-Hebel-Schule

Foto. Die Kinder tragen Lieder und Musikstücke vor. Im Rahmen der Kooperation des Sozialpädagogischen Wohnheims Karlsruhe und der Johann-Peter-Hebel-Schule Schöllbronn fand am 22. Februar 2016 ein gemeinsamer Vormittag mit der vierten Klasse im Wohnheim statt. Martin Schmitt gab den Schülern einige Informationen über das Wohnheim und zeigte ihnen im Rahmen einer kleinen Führung die Zimmer und die Aufenthaltsräume der Kinder.

Danach trugen die Schüler Lieder und Musikstücke wie die "Ode an die Freude" oder "Danke", aber auch das traditionelle "Klatschlied für zwei oder vier Hirten" vor, das sich Martin Schmitt sofort für den Wohnheimsingkreis "entlieh"...

 

Bunter Faschingsnachmittag im Wohnheim Karlsruhe

Im Rahmen der Aktion „Teilen macht Freude”, die in der Käthe-Kollwitz-Schule Bruchsal jährlich stattfindet und Jugendliche zu sozialem Engagement ermuntert, organisierten die Schülerinnen Laura Morello, Joana Lenzner und Jaqueline Serzysko aus der Klasse SJ 1/1 eine schöne Faschingsparty am Rosenmontag 2016. Die Party planten die Schülerinnen völlig eigenständig und kümmerten sich um viele Details: sie dekorierten den Raum, brachten passende Musik mit und überlegten sich ein Programm, das aus Kinderschminken, Disko und Mousse au Chocolat bestand. Mit viel Begeisterung waren die Kinder und Mitarbeiter dabei und erlebten eine gelungene, gut vorbereitete Faschingsfeier.



Termine

Neue Termine folgen demnächst.

» Alle Termine

Aktuelle Stellenangebote

Bewerbungsformular für ein FSJ
» www.reha-suedwest.de/xhtml/fsj/fsj_bewerb.html

mut-tut-gut.com - Infoportal der Reha-Südwest


Träger: Reha-Südwest für Behinderte gGmbH, Kanalweg 40/42, 76149 Karlsruhe, www.reha-suedwest.de