Hauptmenü
Reha-Südwest für Behinderte gGmbHMittelbadenBeratung und SelbsthilfeInterdisziplinäre FrühförderungInterdisziplinäre Frühförderstelle Bruchsal

Termine

Keine Termine verfügbar.

Kontakt

Interdisziplinäre Frühförderstelle
Dr.-Karl-Meister-Straße 3
76646 Bruchsal
Telefon 07251 15010
Fax 07251 15012
iff.bruchsal@reha-suedwest.de

Leitung: Jutta Vehmann

Interdisziplinäre Frühförderstelle Bruchsal

Die Interdisziplinäre Frühförderstelle Bruchsal ist zuständig für den nördlichen Landkreis Karlsruhe. Unser Angebot richtet sich an Familien, deren Kinder im Säuglings-, Kleinkind- und Vorschulalter eine körperliche, seelische, geistige oder Sinnesbeeinträchtigung haben und aufgrund dessen die gleichberechtigte Teilhabe eingeschränkt ist oder eine Einschränkung droht. Eltern, die sich für unser Angebot interessieren, können einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch vereinbaren. Unsere Räume befinden sich zentral in der Innenstadt von Bruchsal.

Im Folgenden finden Sie eine Kurzbeschreibung unseres Angebots. Gerne können Sie auch direkt Kontakt mit uns aufnehmen.

Neuigkeiten

Ein Mann steht vor einem Verkaufsstand mit Torten, Plätzchen und Strohsternen. Im Hintergrund steht ein geschmückter Weihnachtsbaum.
Gemeinsamer Adventsbasar

Dezember 2018. Erster Adventszauber im Kinderhaus Merlin

schließen

Handgemachte und einzigartige Geschenke gab es beim ersten gemeinsamen Adventsbasar der Bruchsaler Einrichtungen der Reha-Südwest. Veranstalter des Adventszaubers waren die Mitarbeiter aus dem Kinderhaus Merlin, der Kita Sternenzelt, der Frühförderstelle Bruchsal, der Ambulanten Dienste – ISB, den Sozialpädagogischen Wohngemeinschaften Bruchsal sowie der Wohngemeinschaft Wiesental.

Verkauft wurde Gebäck wie Linzer Torten, Lebkuchen und Plätzchen und selbstgenähte Unikate wie Taschen, Schürzen und Lederpuschen. Es gab schöne Kerzenhalter aus Holz und Papier, kunstvolle Strohsterne und Christbaumkugeln. Ein Hingucker war der kleine Flohmarkt-Stand, der Antikes und Kurioses unter dem Motto "Rares für Bares" anbot.

In der vorweihnachtlichen Atmosphäre ließen sich Eltern, Mitarbeiter und Freunde der Reha-Südwest schon auf das Fest einstimmen. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Wiebke Fabienke, Leitung des Kinderhaus Merlin, war mit der ersten Auflage des Basars sehr zufrieden und plant eine Wiederholung 2019. "Der Adventszauber mit seinem familiären Ambiente ist bei Verkäufern und Besuchern sehr gut angekommen, sodass wir mit einem noch größeren Publikum im nächsten Jahr rechnen."

mehr erfahren
Entwicklungsüberprüfung und Diagnostik

Zu Beginn einer Förderung steht eine umfassende interdisziplinäre Diagnostikphase, sofern keine aktuellen medizinischen Diagnostikberichte vorliegen. Sie umfasst in der Regel vier Termine, bei denen der Entwicklungsstand und der individuelle Förderbedarf des Kindes ermittelt werden.

Die ausführliche Diagnostik bezieht in der Regel folgende Elemente mit ein:

  • Umfassendes Anamnesegespräch mit den Eltern zur bisherigen kindlichen Entwicklung
  • Durchführung standardisierter Testverfahren verschiedener Fachrichtungen
  • Spiel- und Verhaltensbeobachtungen


Die Ergebnisse werden in einem Bericht zusammengefasst und mit den Eltern besprochen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendarzt werden individuelle Förderziele erarbeitet und gegebenenfalls in einem Förder- und Behandlungsplan festgehalten.

Entwicklungsüberprüfung und Diagnostik

Zu Beginn einer Förderung steht eine umfassende interdisziplinäre Diagnostikphase, sofern keine aktuellen medizinischen Diagnostikberichte vorliegen. Sie umfasst in der Regel vier Termine, bei denen der Entwicklungsstand und der individuelle Förderbedarf des Kindes ermittelt werden.

Die ausführliche Diagnostik bezieht in der Regel folgende Elemente mit ein:

  • Umfassendes Anamnesegespräch mit den Eltern zur bisherigen kindlichen Entwicklung
  • Durchführung standardisierter Testverfahren verschiedener Fachrichtungen
  • Spiel- und Verhaltensbeobachtungen


Die Ergebnisse werden in einem Bericht zusammengefasst und mit den Eltern besprochen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendarzt werden individuelle Förderziele erarbeitet und gegebenenfalls in einem Förder- und Behandlungsplan festgehalten.

Heilpädagogische Angebote

Die heilpädagogische Förderung erfolgt auf der Grundlage des kindlichen Spiels. Das Kind steht mit seinen Bedürfnissen und seinen Stärken im Mittelpunkt. Elemente aus der heilpädagogischen Spieltherapie, der Sensorischen Integration, der Basalen Stimulation sowie dem heilpädagogischen Gestalten werden individuell eingesetzt. In Gruppen zur Sozialkompetenz und Psychomotorik steht das Miteinander der Kinder im Mittelpunkt. Die Eltern werden in die Förderung miteinbezogen und erhalten Anregungen zur Gestaltung des Alltags mit ihrem Kind. 

In Absprache mit den Eltern findet eine wöchentliche Entwicklungsförderung statt. Die Förderung kann sowohl ambulant als auch in Kindertageseinrichtungen oder im häuslichen Umfeld erfolgen. Gefördert wird je nach Schwerpunkt in Einzel- oder Gruppenbetreuung.

Heilpädagogische Angebote

Die heilpädagogische Förderung erfolgt auf der Grundlage des kindlichen Spiels. Das Kind steht mit seinen Bedürfnissen und seinen Stärken im Mittelpunkt. Elemente aus der heilpädagogischen Spieltherapie, der Sensorischen Integration, der Basalen Stimulation sowie dem heilpädagogischen Gestalten werden individuell eingesetzt. In Gruppen zur Sozialkompetenz und Psychomotorik steht das Miteinander der Kinder im Mittelpunkt. Die Eltern werden in die Förderung miteinbezogen und erhalten Anregungen zur Gestaltung des Alltags mit ihrem Kind. 

In Absprache mit den Eltern findet eine wöchentliche Entwicklungsförderung statt. Die Förderung kann sowohl ambulant als auch in Kindertageseinrichtungen oder im häuslichen Umfeld erfolgen. Gefördert wird je nach Schwerpunkt in Einzel- oder Gruppenbetreuung.

Ergotherapie

Ergotherapie findet nach einer differenzierten und ausführlichen Befunderhebung statt. Die intensive Beratung und Anleitung der Eltern ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Ergotherapie wird auf Basis eines Rezeptes des behandelnden Kinderarztes oder im Rahmen der unten beschriebenen Komplexleistung angeboten.

Die ergotherapeutische Behandlung enthält Elemente unterschiedlicher methodischer Ansätze wie

  • Sensorische Integrationstherapie nach Ayres
  • Wahrnehmungsbehandlung nach Frostig und Affolter
  • Bobath-Konzept
  • Konzentrationstraining, beispielsweise Marburger Konzentrationstraining
  • Grafomotoriktraining
  • Psychisch-funktionelle Ergotherapie
  • Kunsttherapie
  • Psychomotorik in der Gruppe


Der Therapieverlauf wird fortlaufend in Berichten dokumentiert. Es findet ein regelmäßiger Austausch mit den Eltern und dem behandelnden Kinderarzt statt.

Ergotherapie

Ergotherapie findet nach einer differenzierten und ausführlichen Befunderhebung statt. Die intensive Beratung und Anleitung der Eltern ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Ergotherapie wird auf Basis eines Rezeptes des behandelnden Kinderarztes oder im Rahmen der unten beschriebenen Komplexleistung angeboten.

Die ergotherapeutische Behandlung enthält Elemente unterschiedlicher methodischer Ansätze wie

  • Sensorische Integrationstherapie nach Ayres
  • Wahrnehmungsbehandlung nach Frostig und Affolter
  • Bobath-Konzept
  • Konzentrationstraining, beispielsweise Marburger Konzentrationstraining
  • Grafomotoriktraining
  • Psychisch-funktionelle Ergotherapie
  • Kunsttherapie
  • Psychomotorik in der Gruppe


Der Therapieverlauf wird fortlaufend in Berichten dokumentiert. Es findet ein regelmäßiger Austausch mit den Eltern und dem behandelnden Kinderarzt statt.

Logopädie

Logopädie findet nach einer differenzierten Befunderhebung statt. Die intensive Beratung und Anleitung der Eltern ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Logopädie wird auf Basis eines Rezeptes des behandelnden Kinderarztes oder im Rahmen der unten beschriebenen Komplexleistung angeboten. 

Die Behandlung erfolgt nach unterschiedlichen methodischen Ansätzen wie

  • Logopädie bei Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen
  • Logopädie bei Schluckstörungen (Mund- und Esstherapie)
  • Logopädie bei auditiver Wahrnehmungsstörung
  • Late Talker Behandlung
  • Unterstützte Kommunikation
  • PECS
  • Logopädie nach Zollinger
  • Castillo-Moralles-Therapie
  • Unterstützung durch Gebärden


Der Therapieverlauf wird fortlaufend in Berichten dokumentiert. Es findet ein regelmäßiger Austausch mit den Eltern und dem behandelnden Kinderarzt statt.

Logopädie

Logopädie findet nach einer differenzierten Befunderhebung statt. Die intensive Beratung und Anleitung der Eltern ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Logopädie wird auf Basis eines Rezeptes des behandelnden Kinderarztes oder im Rahmen der unten beschriebenen Komplexleistung angeboten. 

Die Behandlung erfolgt nach unterschiedlichen methodischen Ansätzen wie

  • Logopädie bei Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen
  • Logopädie bei Schluckstörungen (Mund- und Esstherapie)
  • Logopädie bei auditiver Wahrnehmungsstörung
  • Late Talker Behandlung
  • Unterstützte Kommunikation
  • PECS
  • Logopädie nach Zollinger
  • Castillo-Moralles-Therapie
  • Unterstützung durch Gebärden


Der Therapieverlauf wird fortlaufend in Berichten dokumentiert. Es findet ein regelmäßiger Austausch mit den Eltern und dem behandelnden Kinderarzt statt.

Physiotherapie

Physiotherapie findet nach einer differenzierten und ausführlichen Befunderhebung statt. Die intensive Beratung und Anleitung der Eltern ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Physiotherapie wird auf Rezept oder im Rahmen der unten beschriebenen Komplexleistung angeboten und kann bei Bedarf auch als mobile Leistung erfolgen. Die Physiotherapie in der Frühförderung behandelt Kinder ab dem Säuglingsalter, um motorische Entwicklungsrückstände auszugleichen, drohenden Behinderungen vorzubeugen oder deren Ausmaß zu verringern.

Die physiotherapeutische Behandlung enthält Elemente unterschiedlicher methodischer Ansätze wie

  • Bobath-Konzept
  • Vojta-Methode
  • Beratung bei der Hilfsmittelversorgung


Der Therapieverlauf wird fortlaufend in Berichten dokumentiert. Es findet ein regelmäßiger Austausch mit den Eltern und dem behandelnden Kinderarzt statt.

Physiotherapie

Physiotherapie findet nach einer differenzierten und ausführlichen Befunderhebung statt. Die intensive Beratung und Anleitung der Eltern ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Physiotherapie wird auf Rezept oder im Rahmen der unten beschriebenen Komplexleistung angeboten und kann bei Bedarf auch als mobile Leistung erfolgen. Die Physiotherapie in der Frühförderung behandelt Kinder ab dem Säuglingsalter, um motorische Entwicklungsrückstände auszugleichen, drohenden Behinderungen vorzubeugen oder deren Ausmaß zu verringern.

Die physiotherapeutische Behandlung enthält Elemente unterschiedlicher methodischer Ansätze wie

  • Bobath-Konzept
  • Vojta-Methode
  • Beratung bei der Hilfsmittelversorgung


Der Therapieverlauf wird fortlaufend in Berichten dokumentiert. Es findet ein regelmäßiger Austausch mit den Eltern und dem behandelnden Kinderarzt statt.

Elternarbeit

Ein wichtiges Angebot der Frühförderung ist die individuelle Beratung der Eltern während der Behandlung. Regelmäßige Gespräche zwischen Fachkräften und Eltern thematisieren die Förderangebote und die Entwicklung des Kindes unter Berücksichtigung der gesamten Familie. Die Eltern erhalten bei Bedarf Unterstützung und werden über weitere Hilfsangebote informiert.

Eltern können mit ihren Kindern Familienthemen im Spiel oder im Gespräch aufgreifen. Verhaltensmuster zwischen Eltern und Kindern oder zwischen Geschwistern können gemeinsam reflektiert werden. Eltern und Kinder haben somit die Möglichkeit, neue Verhaltensweisen auszuprobieren und einzuüben.

Wir betrachten die Eltern als gleichberechtigte Partner, die ihre eigene Sicht auf ihr Kind haben. Wir greifen diese Sichtweise wertschätzend auf und ergänzen sie durch professionelle Beratung.

Elternarbeit

Ein wichtiges Angebot der Frühförderung ist die individuelle Beratung der Eltern während der Behandlung. Regelmäßige Gespräche zwischen Fachkräften und Eltern thematisieren die Förderangebote und die Entwicklung des Kindes unter Berücksichtigung der gesamten Familie. Die Eltern erhalten bei Bedarf Unterstützung und werden über weitere Hilfsangebote informiert.

Eltern können mit ihren Kindern Familienthemen im Spiel oder im Gespräch aufgreifen. Verhaltensmuster zwischen Eltern und Kindern oder zwischen Geschwistern können gemeinsam reflektiert werden. Eltern und Kinder haben somit die Möglichkeit, neue Verhaltensweisen auszuprobieren und einzuüben.

Wir betrachten die Eltern als gleichberechtigte Partner, die ihre eigene Sicht auf ihr Kind haben. Wir greifen diese Sichtweise wertschätzend auf und ergänzen sie durch professionelle Beratung.