Werner-Hülstrunk-Haus, Wohngemeinschaften für Menschen mit Behinderungen


Über uns: Werner-Hülstrunk-Haus

Das Werner-Hülstrunk-Haus Mannheim ist ein Wohnhaus mit integrierter Förder- und Betreuungsgruppe für 30 Erwachsene mit körperlichen, geistigen und mehrfachen Behinderungen. Unsere Mitarbeiter leisten pädagogische Alltagsbegleitung und pflegerische Betreuung rund um die Uhr.

Das Wohnhaus wurde in naturnaher Stadtrandlange mit guter Verkehrsanbindung im Mannheimer Stadtteil „Im Rott” gebaut und im Juni 2000 eröffnet. Es ist barrierefrei und mit 26 Einzelzimmern und zwei Doppelzimmern ausgestattet. Im Untergeschoss und Erdgeschoss sind verschiedene Therapieräume eingerichtet wie zum Beispiel ein Ergotherapie-und Kreativraum, ein Motorikraum, ein Musikraum, ein Bällchenbad sowie ein Entspannungsraum. Unser Haus ist von einem Gartengrundstück umgeben, das für die Bewohner des Hauses barrierefrei zugänglich ist. Im Garten wurde ein Barfußpfad zur Wahrnehmungsschulung angelegt.

Unsere Förder- und Betreuungsgruppe bietet zehn Plätze zur individuellen Tagesbetreuung nach pädagogischen und therapeutischen Gesichtspunkten. Die Angebote orientieren sich unter anderem an den Konzepten der Basalen Stimulation und der Unterstützten Kommunikation.

Neben der stationären Wohnform bieten wir auch Wohnmöglichkeit für Ambulant Begleitetes Wohnen. Eine Wohneinheit befindet sich in der Nähe des Werner-Hülstrunk-Hauses.

Das Werner-Hülstrunk-Haus ist eine Einrichtung der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH.



Aktuelles

» Alle News

 

Faschingsumzug Mannheim Feudenheim 2015

Unter dem Motto „Mitten drin dabei!” waren am 17. Februar 2015 das Werner-Hülstrunk-Haus und das Ambulant Begleitete Wohnen beim Faschingsumzug in Mannheim Feudenheim. Die Gruppe, bestehend aus Rollifahrern und Fußgängern, meisterte den etwa vier Kilometer langen Umzugsweg hervorragend. Alle hatten viel Spaß an der Aktion, zumal die Gruppe von den Feudenheimern sehr freundlich und fröhlich begrüßt und motiviert wurden. Gerne kommen wir im Jahr 2016 wieder!


Jahresabschlussfest 2014

Das Werner-Hülstrunk-Haus und das Ambulant Begleitete Wohnen beschlossen das Jahr traditionell mit einem Jahresabschlussfest - gemeinsam mit Angehörigen, gesetzlichen Betreuern und Freunden. Rund 120 Personen trafen sich dazu am 19. Dezember 2014 im Bürgersaal zum gemeinsamen Jahresausklang.

Das Fest begann mit der uns liebgewonnenen Tradition einer „Lichtermeditation”. Zum Titel „Dezembertage” der Pudhys wurden im festlich geschmückten Saal zahlreiche Lichter angezündet. Ein Jahresrückblick in Bildern ermöglichte allen Gästen, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Musikalisch wurde das gesamte Fest von „Stips Vierling” begleitet, der es immer wieder hervorragend versteht Stimmungen aufzugreifen und alle Gäste zu Gesang und Tanz einzuladen. Viele Hände trugen immer wieder zum Gelingen des Jahresabschlussfestes bei - entsprechend dem Motto: „Tu was Du kannst, mit dem was Du hast, wo immer Du bist!” (Roosevelt)


Freizeit in Steingaden / Oberbayern

Acht Bewohnerinnen und Bewohner des Werner-Hülstrunk-Hauses verbrachten gemeinsam mit acht Betreuern vom 9. bis 14. Juni 2014 im bayrischen Steingaden. Untergebracht in einem zünftigen ehemaligen Bauernhaus mit Kapelle und mit barrierefreiem Zugang auf 800m Höhe, genossen alle die sommerlichen Wiesen und die wunderbare Kulisse der Allgäuer und Oberbayrischen Alpen. Während dieser Woche besuchten die Gruppe umliegende Orte und Sehenswürdigkeiten.

So ging es etwa in das 45 Kilometer entfernte Garmisch Partenkirchen, um von dort den Eibsee auf halber Höhe zur Zugspitze zu genießen und anschließend nach Murnau zum Staffelsee zu reisen oder gar mit der Bergbahn bis auf die Zugspitze zu fahren. Das Personal der Bergbahn zeigte sich hierbei sehr aufmerksam und hilfsbereit gegenüber den Rollifahrern. Die steile Anfahrt wurde schließlich mit angenehmen 17°C und Sonnenschein belohnt, so dass die „Bergsteiger” die ungewohnte Höhe gut vertrugen und ihnen eine wunderbare Aussicht nach Österreich und Deutschland von fast 3.000 Meter Höhe vergönnt war.

Anderntags entspannten sich alle im Märchenparadies bei Schongau, genossen den kleinen Freizeitpark mit Streichelzoo, Mini-Eisenbahn oder Märchen hören. Ein schöner Tag, der den 50. Geburtstag eines Bewohners abrundete. Aber die Großstadtluft wollte auch geschnuppert werden. So erwies die Gruppe auch der bayrischen Landeshauptstadt München die Ehre. Nach einer Stadtführung besuchten alle das Feinkostgeschäft Dallmayr und ließen den Tag im Münchener Hofbräuhaus, natürlich mit Radi, Knödeln, Weißwürsten und Schwammerln ausklingen.

Das Wetter war und blieb sommerlich: So konnte die Gruppe entspannt draußen am Bauernhaus grillen und anschließend die nahegelegene Wieskirche, die zum Weltkulturerbe gehört, besuchen oder am Haus Fußball spielen.

Alles in allem war dies für alle Beteiligten eine wunderschöne Freizeit mit vielen Eindrücken und Erlebnissen. Gerne wieder!


Stempelparkfest 28.und 29. Juni 2014

Natalja Harder (Mitarbeiterin), Julia Heine (Bewohnerin) und Jadwiga Stitz-Skoczylas (Mitarbeiterin) freuen sich über die erfolgreiche Teilnahme am Fest. Auch in diesem Jahr nahmen wir am Stempelparkfest, dem Stadtteilfest in Mannheim-Käfertal, teil.

Mitarbeiter und Bewohner unseres Hauses organisierten gemeinsam mit Mitarbeitern des Familienunterstützenden Dienstes und der Inklusionsbegleitung den Stand im Stempelpark.

Für die Kinder gestalteten wir den auf Käfertaler Festen schon traditionellen Basteltisch. Außerdem hatten wir Großspiele wie Leitergolf und Dosenwerfen dabei. Zahlreiche Gäste besuchten auch unseren Bücherflohmarkt. Trotz des wechselhaften Wetters war die Stimmung durchgehend sehr gut.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für das Interesse und die vielen informativen Gespräche und freuen uns auf weitere Feste und Veranstaltungen in Mannheim Käfertal.


Urlaub in Pfronten im Allgäu

Vier Bewohner des Werner-Hülstrunk-Haus verbrachten vom 28. April 2014 bis zum 2. Mai 2014 in Begleitung von drei Betreuern ihren Urlaub in Pfronten im Allgäu. Für eine Woche genossen sie die Gastfreundlichkeit im „Haus Zauberberg” in Pfronten-Rehbichel.

Auf dem Urlaubsprogramm standen Unternehmungen und Erlebnisse wie ein Stadtbummel in Füssen, eine Fahrt mit der Bergbahn auf den Tegelberg, ein Besuch in einer Glasbläserei, ein Besuch in einer Käserei und ein Besuch im Schmetterlingshaus in Pfronten. Alle Unternehmungen waren voller schöner Eindrücke und alle konnten Erfahrungen mitnehmen, an die sie sich Zuhause bestimmt gerne erinnern.

Die Fahrt mit der Bergbahn auf den Tegelberg wurde zu einem Bergerlebnis im Nebel, in der Käserei duftete es nach Milch und Käse, die Spaziergänge an und über die großen sattgrünen Wiesen mit vielen Wiesenblumen waren besonders entspannend – eben Natur pur! Erkundungen auf den umliegenden Bauernhöfen rundeten das Urlaubserlebnis ab.

Alle Urlaubstage fanden in der gemütlichen Unterkunft einen schönen Abschluss. An einem Abend wurde gemeinsam Pizza gebacken, an einem anderen Abend ging es zum Kegeln.

Mit guter Laune und gut erholt kehrte die Gruppe wieder nach Mannheim zurück.


Schulprojekt mit der Eugen-Neter-Schule Mannheim

Foto - Von links nach rechts: Ute Dybisbanski, Klaus S. und Sandra R.Im Rahmen eines Unterrichtsprojektes zum Thema „So will ich später wohnen!” erhielten die Bewohner des Werner-Hülstrunk-Hauses eine Einladung der Klasse 7c der Eugen-Neter-Schule Mannheim, Schule für Kinder und Jugendliche mit erheblichen Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen, zu einem Besuch in der Schule.

Die Schüler interessierten sich dafür, wie es ist, in einem Wohnheim oder in einer Ambulant Begleiteten Wohngemeinschaft zu leben.

Sandra R. und Klaus S., Bewohner des Werner-Hülstrunk-Hauses und selbst ehemalige Schüler der Eugen-Neter-Schule Mannheim, beantworteten alle Fragen der Schüler ausführlich. Sie erzählten den interessierten Schülern wie sie ihren Alltag gestalten, welche Aufgaben sie im Haushalt haben, welche Unterstützung sie erhalten, wie sie ihre Freizeit verbringen.

Für Sandra R. und Klaus S. war es außerdem sehr spannend, ihre ehemalige Schule zu besuchen, Räume wieder zu erkennen und zu sehen, was sich auf dem Schulgelände alles verändert hat. Sandra R. besuchte die Schule bis 2001 und Klaus S. bis 1977.

Am Freitag, 28. März 2014, kommen die Schüler zu Besuch in das Werner-Hülstrunk-Haus. Sandra R. und Klaus S. werden gerne ihr Zuhause vorstellen und zeigen wie sie wohnen. Auch zwischen der Klassenlehrerin der Klasse 7c, Frau Müller, der Leiterin des Fachbereichs Wohnen der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH, Ute Dybisbanski, und der Fachmitarbeiterin des Werner-Hülstrunk-Hauses, Frau Henger, kam ein vielseitiger fachlicher Austausch zustande, den beide Seiten gerne fortführen werden. Von besonderem Interesse sind die aktuellen Möglichkeiten im Bereich Wohnen für junge Erwachsene mit Behinderung.





Termine

Maimarkt
Termin: 29.04.2017 bis 09.05.2017
Uhrzeit: täglich 9 bis 18 Uhr
Ort: Maimarkt Mannheim / Halle 26 / Stand 50
Reha-Südwest Regenbogen gGmbH stellt alle Leistungsangebote vor!
Sommercafé "Schönes Wetter"
Termine: 11.08.2017 und 25.08.2017
Uhrzeit: ab 16 Uhr
Ort: Garten des Werner-Hülstrunk-Hauses
Traditionelles Sommercafé im Garten mit selbstgebackenem Kuchen am 11.08.2017 und Grillfest am 25.08.2017. Die Veranstaltung findet nur bei schönem Wetter statt!

» Alle Termine

Aktuelle Stellenangebote


mut-tut-gut.com - Infoportal der Reha-Südwest

Träger: Reha-Südwest Regenbogen gGmbH, Stiller Weg 19, 68305 Mannheim
Gesellschafter: Reha-Südwest für Behinderte gGmbH, Kanalweg 40/42, 76149 Karlsruhe, www.reha-suedwest.de und Spastikerverein e.V. Mannheim www.spastikerma.de