Frühförderung im Ortenaukreis
Therapeutikum Offenburg und Frühberatung


Frühförderung im Ortenaukreis - Frühberatung/Therapeutikum

Diagnostik - Therapie - Beratung

Unser Angebot richtet sich an Familien mit Kindern im Vorschulalter (Geburt bis Schuleintritt), bei denen Entwicklungsrisiken oder Entwicklungsverzögerungen bestehen oder eine Behinderung droht bzw. besteht.

Wesentliche Entwicklungsschritte erfolgen in den ersten Lebensjahren. Werden dabei Auffälligkeiten sichtbar, ist es notwendig, frühestmögliche Hilfen anzubieten, um Entwicklungsrückstände auszugleichen, drohender Behinderung vorzubeugen oder deren Ausmaß zu verringern.
Die Frühförderstelle unterstützt Familien bei der Bewältigung dieser Aufgabe.

Sie können sich an uns wenden,
  • wenn Sie sich Sorgen um die Entwicklung Ihres Kindes machen
  • wenn Ihr Kind eine "Risikokind" ist
  • wenn Ihr Kind sich anders verhält und entwickelt als andere Kinder
  • wenn ihr Kind nicht greifen, krabbeln, sitzen, gehen, sprechen oder spielen kann
  • wenn das Essen und die tägliche Pflege für Eltern und Kind zum "Stress" werden
  • wenn ihr Kind besonders unruhig und unkonzentriert ist
  • wenn ihr Kind besonders ruhig und zurückgezogen ist
  • wenn innerhalb der Familie Konflikte auftreten, bei deren Bewältigung Sie Hilfe brauchen


Aktuelles

Frühförderung im Ortenaukreis: Bruno Köllerer in den Ruhestand verabschiedet
Randi Speer als neue Leiterin begrüßt

Foto: Verabschiedung Herr Köllerer
Foto - von links nach rechts: Barbara Münnig (Leiterin Therapeutikum Offenburg), Mirjam Weisserth (Geschäftsführerin Reha-Südwest gGmbH, Karlsruhe), Georg Benz (Sozialdezernent Ortenaukreis), Bruno Köllerer (Leiter Frühförderstelle Offenburg), Randi Speer (neue Leiterin Frühförderstelle Offenburg) und Ingo Letsche (Geschäftsführer Frühberatung im Ortenaukreis e.V.).

Am 1. Mai 2016 wird der Diplompsychologe und langjährige Gesamtleiter der Frühförderung im Ortenaukreis, Bruno Köllerer, in seinen wohlverdienten Ruhestand gehen. Offiziell verabschiedet wurde er bereits am 1. April mit einer kleinen Feier im Mitarbeiterkreis. Gleichzeitig wurde seine Nachfolgerin, Psychologin Randi Speer, in der Frühförderstelle herzlich willkommen geheißen.

Bruno Köllerer hat die interdisziplinäre Frühförderung im Ortenaukreis federführend mit aufgebaut. Noch heute gilt die Einrichtung als Modellprojekt in Baden-Württemberg. Das Besondere dieser Traditionseinrichtung: Sie wird von zwei Trägern betrieben. Der Verein Frühberatung e.V. zeigt sich verantwortlich für das pädagogische Fachpersonal. Reha-Südwest beschäftigt die medizinisch-therapeutischen Mitarbeiterinnen des Therapeutikums. Seit über 30 Jahren profitieren diese beiden Träger von dieser intensiven Kooperation, sowohl inhaltlich als auch wirtschaftlich.

Als innovativer charismatischer Querdenker beschritt Bruno Köllerer oft ungewöhnliche Wege. Er war immer offen für Neues mit einem untrüglichen Gespür für den Puls der Zeit. Die Geschäftsführungen und das Team danken ihm für seine Verdienste um die Frühförderung im Ortenaukreis und wünschen ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute.

Seine Nachfolgerin, Randi Speer, ebenfalls Diplompsychologin, trat ihren Dienst bereits am 1. April an. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünschen ihr an der neuen Wirkungsstätte eine gute Zusammenarbeit und gutes Gelingen.
(bm/ad)





Termine

Kontakt:
Wichtiger Hinweis:
Wir ziehen nicht um.
Es ändert sich nur die Straßenbezeichnung und Hausnummerierung zum 01.02.2016.
Neu: Maria-und-Georg-Dietrich-Straße 2
Die Telefonnummer bleibt unverändert: 0781 9399950



Aktuelle Stellenangebote


mut-tut-gut.com - Infoportal der Reha-Südwest


Die Frühförderung im Ortenaukreis ist ein Zusammenschluss der Frühberatungsstelle des Vereins „Frühberatung im Ortenaukreis e.V.
(Geschäftsstelle: Im Lindle 13, 77799 Ortenberg) mit dem Therapeutikum der Reha-Südwest Südbaden gGmbH, Betmenstraße 6, 79843 Löffingen
(Muttergesellschaft: Reha-Südwest für Behinderte gGmbH, Kanalweg 40/42, 76149 Karlsruhe, www.reha-suedwest.de)